Weber Schweißmaschinen GmbH

 



Eigenprodukte

Düsenreinigungsgerät – Kälteschock reinigt die Brennerdüsen

Unsere patentierte Lösung zum berührungslosen Reinigen von Brennerdüsen ohne mechanische Beschädigung am Brenner. Gerade bei Schweißroboter-anlagen legt man in der Produktion großen Wert auf lange Düsenstandzeiten. Um eine ausgezeichnete Schweißnahtqualität zu erzielen, ist eine saubere Brennerdüse unablässig. Bei einer herkömmlichen Reinigung wird die Oberfläche meistens mechanisch von Schweißrückständen befreit. So entstehen feinste bis auch größere Kratzer auf der Oberfläche des Brenners. Durch diese Kratzer haften die Schweißrückstände noch besser auf der nun aufgerauten Oberfläche. Durch unser System kann man sekundenschnell die Brennerdüsen reinigen ohne sie mechanisch zu beschädigen.

 

Zum berührungslosen und schonenden Reinigen von Schweißbrennern mit CO² - Schnee dient diese Brennerreinigungsvorrichtung. Sie kann problemlos in den normalen Arbeitsablauf integriert werden. Eine Integration des Systems ist beim automatisierten Schweißen leicht realisierbar. Die Vorrichtung kann mit unterschiedlichen Reinigungsköpfen geliefert werden. Sonderköpfe für 2- und 3- Drahtbrenner sind optional erhältlich.

Funktion

Unmittelbar nach dem Schweißvorgang wird die noch heiße Düse in das Reinigungsgerät eingeführt. Der CO² - Schnee reinigt die Brennerdüse ohne mechanische Einwirkung mittels eines Reinigungskopfes mit speziellen Reinigungsdüsen im Reinigungsgerät. Die Verunreinigungen werden aufgrund der hohen Temperaturdifferenz abgesprengt und weggeblasen.

Vorteile

  • extrem kurze Reinigungszeit, weniger als eine Sekunde
  • Funktion ist unabhängig vom verschweißten Material
  • Erhöhung der Schweißquantität durch kurze Stillstandzeiten bei der Reinigungsaufgaben
  • Erhöhung der Schweißnahtqualität durchsaubere Brennerdüse
  • Die Reinigung ist unabhängig vom verschweißten Material
  • leichte Integration in bereits bestehende Anlagen
  • kein Wartungsaufwand des Reinigungssystems
  • so gut wie kein Verschleiß der Reinigungsanlage, da kein Einsatz beweg-licher Teile
  • einfacher Einbau der Reinigungsköpfe
  • keine mechanische Abnutzung der Düsen
  • keine Beschädigung des Brenners
  • gleichzeitige Reinigung von Strom-Gasdüsen
  • austauschbare Reinigungsköpfe
  • Anpassung am Verschmutzungsgrad
  • sehr hohe Standzeiten der Schweißdüsen
  • Einsatz besonders leistungsarmer Magnetventile
  • vollständiger Verzicht auf Trennmittel
  • keine ölverschmierten Roboterzellendurch Einsatz von Trennmittel
  • keine zusätzlicher Abfall durch Reinigungsmittel, extrem vermindertes Schmutzaufkommen
  • kurze Reinigungszeiten der Roboterzellen durch das Personal
  • Einsparung von finanziellen Mitteln durch verminderten Wartungsaufwand und kurze Reinigungszeiten

Roboter-Brennerhalter mit Kontaktabschaltung

Aufgrund des rauhen Schweißbetriebes und der geforderten hohen Wiederholungsgenauigkeit eines Roboters benötigt man heute eine Brennerhaltung, die beiden Kriterien gerecht wird. Speziell bei Kollisionen soll die Halterung vor Schäden schützen.

Funktion

Über Federn wird der Brenner fixiert und weich aufgehängt. Bei einer Kollision wird der Federweg für eine Öffnung des Kontaktes genutzt. Der Roboter wird sofort in allen Achsen gestoppt. Eine neue Ausrichtung des Brenners ist durch diese weiche Brenneraufhängung nichtnotwendig.

Vorteile

  • hohe Stabilität bei möglichst geringem Gewicht
  • hohe Wiederholungsgenauigkeit
  • fest eingestellte TCP
  • Kollisionsabschaltung aller Achsen
  • ausreichender Federweg für Notabschaltung
  • einsetzbar für alle Schweiß- und Schneidverfahren
  • optimale Anpassung an die Brennerdurch spezielle Anbauteile
  • Gewicht ca. 1,5 bis 2,1 kg – je nach Anbauteil
  • einstellbare Auslösekraft
  • Sicherheitsabschaltung durch potentialfreien Öffner
  • Lieferbar für alle Roboterfabrikate und Brennertypen.

Drahtvorschubsystem

Unser Drahtvorschubsystem bietet Ihnen die ideale Lösung für den Transport von Drähten für thermische Spritz- oder Schweißanlagen.

Es besteht aus zwei Elementen, dem Druck- und dem Transportelement. Durch den quaderförmigen Druckkörper des Transportelementes, welches aus einer Kette besteht, entsteht eine größere Auflagefläche der Drähte. Die Druckbelastung der Drähte kann somit kleiner gehalten werden, wodurch sich selbst weiche Drähte nicht verformen. Wegen der großen Auflagefläche ist es ebenfalls möglich den Schlupf zu umgehen und dadurch eine genauere Förderungsgenauigkeit zu erreichen, ebenso entsteht kein Abrieb bei kupferbeschichteten Drähten.

Somit ist unser Drahtvorschubsystem ideal für schnell reversierende Bewegungen des Drahtes mit genauer Förderung ohne schlupfbedingte Längenänderung des Drahtes, geeignet.

Gedämpftes Roboterhandgelenk für stoßartige Prozesskräfte

Mit unserem gedämpften Roboterhandgelenk stellen wir Ihnen eine kostengünstige und universelle Automatisierungslösung für Umformprozesse, speziell das Reckwalzen, vor.

Um den Roboter vor den stoßartigen Prozesskräften zu schützen wird unser gedämpftes Roboterhandgelenk eingebaut, welches auch unter extremen Umgebungsbedingungen, wie Schmutz und Hitze, sicher und wartungsarm arbeiten kann.

Gegenüber den bisherigen Automatisierungslösungen besticht die neue Einheit aus Roboter und nachgiebigem Handgelenk durch eine hohe Flexibilität und kompakte Bauweise bei gleichzeitig großem Ausgleichsweg. Dies reduziert die Anlagenkosten und das System wird damit zukünftig für Unternehmen mit kleineren Ausbringungsmengen interessant. Nicht zuletzt kann damit auch im Bereich der kleineren Losgrößen auf die den Schmiedearbeiter physisch hoch beanspruchende Handbedienung der Reckwalze verzichtet werden.